Blog über Geldanlage und Finanzen
Google

Warum man die eigene Geldanlage selbst in die Hand nehmen sollte!

Gastartikel von: Agnes Nitzsche

Die Krise an den Finanzmärkten sowie die Schuldenkrise in Europa haben deutlich gezeigt, dass auch Fondsanbieter und Banken mehr als fehlbar sind. Die Renditen von Aktienanlagen haben sich für Langfristinvestoren in den letzten zehn Jahren kaum gelohnt. Zieht man die Gebühren für das Management der Produkte ab, bleibt am Ende meist ein Minus. Auch Zinsanlagen rentieren seit Jahren nicht mehr und daher macht es auch keinen Sinn langfristig in Zinspapiere zu investieren.

Aktive Geldanlage ist gefragt!

Immer mehr Anleger in Deutschland fokussieren sich seit der Krise auf die eigene Geldanlage. Ungern wird das Ersparte an Finanzinstitutionen mehr vergeben. Man weiß ohnehin nicht genau was dort mit dem Geld gemacht wird. Der neue Trend ist besonders für CFD- und Devisenbroker von Vorteil. Diese Unternehmen bieten dem Kunden ein Konto über das er alle Märkte (Aktien, Zinsen, Devisen, Indizes und Rohstoffe) handeln kann. Ermöglicht werden kann dies über die beliebte MetaTrader 4 Plattform die mittlerweile von über 500.000 Händlern auf der ganzen Welt genutzt wird.

Was ist der MetaTrader 4?

Der MetaTrader ist eine Software die man direkt auf seinem Rechner installieren kann. Zusätzlich kann man den MetaTrader 4 auch auf dem Smartphone (Android und Iphone) oder Tablet-PC verwenden. Dadurch ist man flexibel und kann auch unterwegs sein Konto und seine Positionen ständig einsehen. Der große Vorteil des MetaTrader 4 besteht darin, dass man verschiedene Märkte mit einem Klick handeln kann. Egal ob man auf steigende oder fallende Kurse setzen will, alles ist möglich. Auch die Handelsgröße kann perfekt an die Bedürfnisse des Händlers angepasst werden, so dass man anfangs auch mit kleinen Stückzahlen arbeiten kann.

Wo kann man den MetaTrader 4 testen?

Die meisten Broker bieten einen kostenlosen Test der Handelsplattform MetaTrader 4 an. Das Unternehmen QTrade aus München ermöglicht einen 30 Tagestest mit Schulungen zu MetaTrader 4 per E-Mail, Video, Telefon und Handbüchern. Man erlernt die Bedienung sehr leicht und falls man einen Fehler macht, ist es nicht schlimm, da man nur mit virtuellem Geld arbeitet. Jeder der sich für sein Geld interessiert, sollte unbedingt die Option der eigenen Verwaltung seines Geldes in Betracht ziehen. Man weiß dann wenigstens wohin man investiert und welche Renditen man bekommt.

Vielen Dank für diesen Gastartikel. Bitte beachte den Hinweis im Footer

Ein Gedanke zu “Warum man die eigene Geldanlage selbst in die Hand nehmen sollte!

  1. Noch nie war es so einfach und sinnvoll in Rohstoffe zu investieren. Dank ausgeklügelten Finanzprodukten (Zertifikate …) kann man in Güter investieren, wo solch ein Investment vor 20 oder 30 Jahren noch unmöglich ist. Beschränkt man die Sichtweise der Rohstoffe auf die physischen Anlagen – so wird man auf die Edelmetalle (Gold, Silber oder Platin) setzen. Es ist immer noch unverständlich warum Edelmetalle zu den alternativen Geldanlagen zählen. Grundsätzlich stellen diese eigentlich die herkömmlichste, ursprüngliche und am längsten anzutreffende Geldanlage in der Geschichte dar. Papierwährungen ohne Deckelung (z.B. Goldstandard) sind ökonomisch anhand des Zinseffektes einfach zum Scheitern verurteilt – bei einer sinnvollen Geldpolitik kann so etwas sehr sehr lange hinausgezögert werden. Doch meist bedarf es lediglich eines natürlichen Wirtschaftsabschwunges, sodass die sinnvolle Geldpolitik aufgegeben wird. Edelmetalle hingegen haben immer ihren inneren Wert. Die Höhe des Wertes ist hierbei von den Erwartungen der Menschen abhängig. Je nach Wirtschaftslage (Inflation, Deflation, Unsicherheit) passt sich dieser Preis an. Edelmetalle werden in Zukunft immer bedeutender werden. Jeder sollte zumindest einen Teil seines Vermögens in Edelmetallen anlegen. Ob man dies als Krisenschutz oder lediglich zur Risikodiversifizierung macht ist jedem selbst überlassen.

Hinterlasse ein Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>